Warum ist der Schaden entstanden?

Warum ist der Schaden entstanden?

Die ReGe Hamburg konnte durch umfangreiche Untersuchungen die Gründe für die Schäden feststellen:

Historische Uferwand: Der betroffene Kaimauerabschnitt von 1983 wurde mittels Spundwänden vor einer historischen Uferwand aus den 1870er Jahren errichtet. Die historische Konstruktion wurde teilweise in das Tragwerk der Spundwand integriert. Bei der Prüfung der historischen Unterlagen wurde festgestellt, dass die alte Uferwand bereits kurz nach ihrer Errichtung im Jahr 1878 aufgrund größerer Verformungen grundlegend ertüchtigt werden musste. Aus heutiger Sicht hätte diese historische Konstruktion im Jahr 1983 nicht in das neue Bauwerk integriert werden sollen.

Die (Mitnahme-)Verformung des Kaimauerblocks von 1955 entspricht einem Folgeschaden der Kaimauer von 1983.

Gewässerübertiefen: Eine weitere Ursache für die Verformung der Spundwand wurde in Gewässerübertiefen (Kolke) erkannt, die sich in den vergangenen Jahren vor dem Kaimauerabschnitt gebildet haben und nachteilig auf die Standsicherheit der Konstruktion wirken.

Bodenkennwerte: Zudem wurde bei Baugrunduntersuchungen festgestellt, dass die vorliegenden Ergebnisse von den im Jahre 1983 angenommenen Beschaffenheiten des Baugrundes sowohl land- als auch wasserseitig erheblich abweichen.