Warum ist bisher augenscheinlich noch nicht viel passiert?

Warum ist bisher augenscheinlich noch nicht viel passiert?

Bisher wurden Untersuchungen zur Schadensursache durchgeführt und verschiedene Sofortmaßnahmen ergriffen, die nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind. Es ist bisher also vor allem im Hintergrund gearbeitet worden, um weitere Schäden zu verhindern und eine dauerhafte Behebung der Schäden zu planen und vorzubereiten.

Insbesondere sind bereits folgende Entlastungs- bzw. Ertüchtigungsmaßnahmen durchgeführt worden bzw. werden aktuell durchgeführt:

  • Auf der Landseite der Kaimauer wurde eine Dränage eingebaut, um das Stauwasser absenken zu können, das als Last auf die Kaimauer wirkt. Die Arbeiten wurden im April 2020 abgeschlossen.
  • Wasserseitig wurden die Übertiefen (Kolke) verfüllt und eine zusätzliche Stützböschung vor der Kaimauer aufgeschüttet.
  • In Zusammenarbeit mit der Hamburg Port Authority (HPA) wurden Ersatzliegeplätze für die von der Maßnahme betroffenen Schlepperbetriebe bereitgestellt.
  • Die Neubauplanung der Kaimauer wurde nach Durchführung einer EU-weiten Ausschreibung beauftragt. 
  • Durch die HPA wurde eine Verlegung der Zugangsbrücke zur Schlepperstation durchgeführt, die sich im Sanierungsbereich befindet.
  • Die Ausschreibung der Baumaßnahme zur Sanierung der Kaimauer von Neumühlen Westkai erfolgt im offenen EU-weiten Verfahren.