Wir sind der LIG

Hinter dem LIG stehen viele Gesichter, die jeden Tag aufs Neue die Stadt mitgestalten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben einen spannende Einblicke in ihren Arbeitsalltag, zeigen die vielfältigen Aufgaben und machen klar: Der LIG ist ein moderner Arbeitgeber.

Wir sind der LIG

 

vergrößern Paul Nickel (Bild: Eva Häberle)

Paul Nickel - Teilprojektleiter

 

 

 

 

 

 

 

1. Wir sind neugierig: Schildern Sie uns Ihre interne / fachliche Laufbahn innerhalb des LIG:

Ich habe nach Abschluss des dualen Bachelorstudiengangs Public Management im Jahr 2010 meine Arbeit im Bereich Verkauf von Gewerbeflächen im LIG begonnen. Im Jahr 2013 bin ich in das Portfoliomanagement des LIG gewechselt und konnte im Bereich der Planungsbegleitung unterschiedliche öffentliche Planverfahren der Stadt mit begleiten und einen Einblick in die Stadtplanung erlangen. Von 2014 bis 2018 war ich in der Abteilung Bestandsmanagement in unterschiedlichen Rollen tätig. Seit etwa eineinhalb Jahren bin ich in der Abteilung Steuerung und Service des LIG zunächst als Referent und mittlerweile als Teilprojektleiter im Projekt zukunftsgerichtetes Datenmanagement für die Neuausschreibung der Aufgabenwahrnehmung in den Bereichen Bestandsmanagement und Vertrieb von Grundstücken verantwortlich.

2. Wie sieht eine typische Arbeitswoche bei Ihnen aus?

Von 2018 bis 2020 habe ich im Rahmen des Hamburg-eigenen Masterstudiengangs Public Management berufsbegleitend studiert. In dieser Zeit war ich mehrheitlich zwei Tage im Büro und an den übrigen Tagen an der Hochschule. Meine Arbeitswoche war also vom Wechsel fachlicher und studienbezogener Inhalte geprägt. Viele der im Studium erworbenen Kenntnisse kann ich gewinnbringend in meinen Arbeitsalltag integrieren, sodass mir diese stadteigene Weiterbildungsmöglichkeit auch im LIG neue inhaltliche Perspektiven eröffnet hat. Sehr froh bin ich darüber, dass mich der LIG bei meinem Studium unterstützt hat und mir viel Verständnis, beispielsweise in den Prüfungszeiten, entgegen gebracht wurde.

 

3. Was bringt Ihnen bei Ihrer täglichen Arbeit am meisten Spaß?

Den meisten Spaß bringt mir die Lösung von komplexen Fragestellungen mit den Kolleginnen und Kollegen des LIG. Das Verfolgen neuartiger Lösungsansätze außerhalb verstaubter Verwaltungsvorgänge, das eigenverantwortliche Arbeiten und die Vielfalt der Themen sind für mich zudem reizvoll.

 

4. Was macht den LIG als Arbeitgeber für Sie besonders attraktiv?

Der LIG bietet mit seinen modernen Büroräumlichkeiten, der Lage im Herzen Hamburgs, individuellen Fortbildungsangeboten für die Mitarbeitenden und den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten, bei denen das Einbringen neuer Ideen durch die Führungskräfte gefördert wird, sehr attraktive Rahmenbedingungen für die tägliche Arbeit und die individuelle Entwicklung.

5. Welcher Typ Mensch passt Ihrer Meinung nach zum LIG?

Im LIG pflegen wir eine offene interne Kommunikationskultur, die für Grundstücksgeschäfte auch unbedingt erforderlich ist. Der Blick über den eigenen Tellerrand und die Abstimmung mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bereichen zeichnen die Arbeit im LIG aus. Deshalb sollte man offen auf andere zugehen können und eine lösungsorientierte Herangehensweise bei der Bewältigung von Problemen mitbringen.

6. Der LIG in drei Worten?

dynamisch, kreativ, vielfältig