Hochbaulich freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb

"Areal Waidmannstraße – Neue Vielfalt für den Diebsteich“

wettbewerb, wettbewerb lig, realisierungswettbewerb, thyssenkrupp

Für die Entwicklung auf dem ehem. ThyssenKrupp Schulte Areal in der Waidmannstraße 26 ist ein hochbaulich-freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb in Vorbereitung. Ziel des Wettbewerbsverfahrens ist die Entwicklung eines gesamtheitlichen Entwurfes für das Areal. Dabei sollen neben der Freiraumplanung insbesondere die drei folgenden hochbaulichen Bausteine entwickelt werden:

  1. Fußball-Regionalligastadion mit bis zu 5.000 Plätzen nebst Mantelbebauung für Büro, Gastronomie, Handel, Kultur, Freizeit einschließlich Tiefgarage
  2. Sanierung und Erweiterung der Bestandhalle zu einer Musikhalle mit 5.000 Besuchern
  3. Entwurf eines Bürogebäudes mit weiteren additiven Nutzungen nebst Tiefgarage sowie Umnutzung eines gründerzeitlichen ehem. Verwaltungsgebäudes mit Flächen für eine Sport Kita und weiteren stadtteilbezogenen Nutzungen sowie die Umnutzung zweier historischer Pförtnerhäuschen. 

Für die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe sollen max. 12 Büros/Planungsteams ausgewählt werden. Hierzu hat der LIG Ende 2021 einen europaweiten Teilnahmewettbewerb gestartet. In das Wettbewerbsverfahren sind die Bezirkspolitik, die Bürgerschaft und avisierte zukünftige Nutzer eingebunden. Auch soll der interessierten Öffentlichkeit die Gelegenheit einer Vorabbetrachtung der Arbeiten und Meinungsäußerung vor der Preisgerichtsitzung gegeben werden. Das Wettbewerbsergebnis wird voraussichtlich Ende August 2022 vorliegen.

Anmeldung zum aktuell laufenden hochbaulichen und freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb „Areal Waidmannstraße – Neue Vielfalt für den Diebsteich“

Die Wettbewerbsunterlagen sowie die erforderlichen Formulare für das aktuell laufende Verfahren sind auf dieser Seite erhältlich: https://www.dtvp.de/Satellite/public/company/project/CXP4Y9VRNQC/de/documents

Die Unterlagen sind bis zum 28.01.2022, 12:00 Uhr über die bekanntgegebene Vergabeplattform einzureichen.

______________

Weitere Informationen zu den Entwicklungen auf dem Thyssenkrupp-Areal und zu Diebsteich finden Sie hier und auf hamburg.de/diebsteich