Wohnen am Bramfelder Dorfgraben

Projekt im Hamburger Norden

Wohnen am Bramfelder Dorfgraben

 

vergrößern Bramfelder Dorfgraben (Bild: Eva Häberle)

Mit kreativen Bewirtschaftungskonzepten sorgt der LIG dafür, dass auch für Normalverdienende, in Zeiten steigender Mieten Wohnungen angeboten werden können. Dabei werden über Konzeptausschreibungen geeignete Bauträger gesucht. Es gilt: Ein schlüssiges Konzept steht vor dem Preis. Gebaut wird mit einem hohen Grad an Standardisierung – günstig, mit guter Qualität und Blick auf Nachhaltigkeit. So sollen Quartiere entstehen, die ein Zuhause für alle Bevölkerungsgruppen sein können, unabhängig von Einkommen und sozialer Herkunft.

Eines dieser neuen, lebendigen und bunt gemischten Quartiere befindet sich am Bramfelder Dorfgraben. In dem erfolgreich umgesetzten Projekt im Hamburger Norden sind die Wohnungen bezugsfertig. Die Bauherren verpflichten sich, die Mieten innerhalb von fünf Jahren konstant bei 8 Euro pro Quadratmeter zu halten. Im Anschluss gelten die Regelungen zur Erhöhung der Miete nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch, Staffelmieten sind für 15 Jahre ausgeschlossen. Das Projekt ist ein lebendiges Beispiel dafür, dass Wohnungsbau zu bezahlbaren Mieten in Hamburg möglich ist.