Neuallermöhe: bezahlbares Wohnen (8,00 EUR/qm) am Fleet

Von-Haeften-Str. 1/Margit-Zinke-Str. im Erbbaurecht 

1 / 1

Ausschreibung Margit-Zinke-Straße - 8€/qm-Wohnen - Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen

Das 9.588 m² Angebotsgrundstück liegt im Hamburger Stadtteil Neu-allermöhe im Bezirk Bergedorf. Neuallermöhe mit ca. 24.000 Einwohnern ist im Norden begrenzt durch die Bahn-Strecke Hamburg-Berlin, im Süden durch die Autobahn A 25, im Osten durch den Nettelnburger Landweg und im  Westen durch den Hauptentwässerungsgraben Allermöhe.
Die Angebotsfläche grenzt im Süden unmittelbar an die Gretel-Bergmann-Stadtteilschule und im Norden an das Allermöher Bahnfleet. Das Bergedorfer Zentrum ist 3 km, die Hamburger Innenstadt 15 km entfernt.

Das Grundstück wird im Erbbaurecht für die Dauer von 75 Jahren vergeben und wird ausgeschrieben für eine Wohnnutzung ohne Belegungsbindungen. Die FHH gibt für die maximal zu erzielende monatliche Anfangs-Nettomiete (bei Erstbezug) einen Wert von maximal 8,00 €/m² Wfl. vor.

Der Bieter soll unter Einhaltung der vorgegebenen Miethöhe und bei einer gleichzeitigen Umsetzung der im Rahmen der Konzepte zu beurteilenden Bauqualität, energetischer Qualität und Gestaltungsqualität eine wirtschaftliche Bauweise erreichen.

Der Baubauungsplan Allermöhe 25 / Billwerder 21 / Bergedorf 87 weist die Fläche wie folgt aus: WR III; GRZ 0,4; GFZ 1,2 sowie eine öffentliche Straßenverkehrsfläche.

Das angebotene Grundstück ist noch nicht erschlossen. Es wurde bisher nur ein Teilstück der Von-Haeften-Straße realisiert. Um die für Wohnungsbau vorgesehene Angebotsfläche zu erschließen, muss die im Bebauungsplan festgesetzte Straßenverkehrsfläche – zumindest in Teilen – sowie die Fußwegeverbindung auf Kosten des Erwerbers / Entwicklers hergestellt werden. Denkbar ist, während der Anhandgabe, in Abstimmung mit dem Investor der benachbarten Fläche und dem Bezirk eine gemeinsame Erschließung umzusetzen.

Auf dem Grundstück befinden sich sieben ein- und zweigeschossige ungenutzte Pavillons und eine Garage, die durch den Investor auf seine Kosten zu entfernen sind.

 Die Freie und Hansestadt Hamburg bestellt parallel in einem weiteren Ausschreibungsverfahren gegen Gebot für die westlich angrenzende Teilfläche des Grundstücks ein Erbbaurecht für Service-Wohnen mit der Wohnform Hausgemeinschaften. Die Bieter können sich auf eine der beiden Flächen oder auf beide Flächen bewerben.

Das Erbbaurecht wird im Rahmen eines Gebotsverfahrens mit Vorrang der Konzeptqualität vergeben.

Rückfragen zum Grundstücksangebot konnten Interessenten bis zum 06. Februar 2019 stellen. 

​Ihr schriftliches Angebot richten Sie bitte bis zum 10. April 2019,  
12:00 Uhr
 an folgende Adresse:

Freie und Hansestadt Hamburg
Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen
Frau Anke Harpain
Millerntorplatz 1, 20359 Hamburg

Kontaktmöglichkeit bei Rückfragen: 
E-Mail: anke.harpain@lig.hamburg.de 
Tel.: +49 40 42823 - 4089

Rechtlicher Hinweis: 
Alle Angaben unverbindlich und ohne Gewähr. Zwischenverkauf und Irrtum vorbehalten. Entfernungsangaben sind Näherungswerte (regelmäßig Luftlinie). Die Mitbearbeitung durch einen Makler ist generell ausgeschlossen. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Ihnen dieses oder ein anderes städtisches Grundstück von einem Makler, der nicht im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg handelt, angeboten wird.

Downloads